Aktuelles

09.07.2018

HeLi NET macht sich für Digitalisierung der Schulen stark

An Bildungseinrichtungen ist eine professionelle Netzwerkinfrastruktur mit breitbandigen Internetanbindungen mit bis zu 1 Gigabit pro Sekunde Datenübertragungsgeschwindigkeit und hohen Sicherheitsstandards unverzichtbar. Darauf macht die HeLi NET aufmerksam

Weiterlesen …

08.06.2018

EU-RECHNUNGSHOF: NUR GLASFASER (FTTH) IST TECHNOLOGIE DER ZUKUNFT

Deutschland droht nach Ansicht der EU-Rechnungsprüfer beim Internet-Ausbau in den kommenden Jahren den Anschluss zu verlieren, wenn nicht mehr Unternehmen wie die HeLi NET auf Glasfaser bis in Haus (FTTH) setzen.

Der EU-Rechnungshof hat einen Sonderbericht zum Stand des Breitbandausbaus in den Mitgliedsstaaten („Der Breitbandausbau in den EU-Mitgliedstaaten: Trotz Fortschritten werden nicht alle Ziele der Strategie Europa 2020 erreicht“) veröffentlicht. Darin kommen die EU-Rechnungsprüfer zu dem Ergebnis, dass das EU-weite Ziel, bis zum Jahr 2025 flächendeckend Geschwindigkeiten von bis zu 1 GBit/s zu ermöglichen, in Deutschland mit den aktuell genutzten Technologien „wahrscheinlich nicht zu verwirklichen“ sei.

Weiterlesen …

07.05.2018

Girlsday 2018

Typisch Mädchen - Typisch Junge? Nicht nur am Girls-Day warfen wir die klassischen Rollenbilder über Bord.

Weiterlesen …

19.04.2018

Kunden-Besuch Ponystation Ahlen

Hinter jedem unserer Kunden steckt eine besondere Geschichte. Wir schauen in unserer Reihe „Kunden-Besuch“ hinter die Kulissen. Mit dem Ziel einige unserer Kunden kennenzulernen, machen wir uns auf dem Weg zur Ponystation in Ahlen.

1970, wo das Thema der Inklusion noch nicht in aller Munde war, begann die Geschichte der Ponystation „Toni Hämmerle“ e. V. als Hilfswerk für behinderte Kinder in Ahlen. Ehrenamtliche Helfer kümmern sich tagtäglich um die Tiere und Kinder– darunter sind auch Vereinsmitglieder, die selbst durch Krankheiten eingeschränkt sind. Neben der Unterkunft und Verpflegung bieten die Mitglieder den Tieren eine Rundumbetreuung vom Hufschlag bis zur tierärztlichen Versorgung

Weiterlesen …

29.01.2018

Erfüllte Wünsche verdrängen die Angst

Antoine Katramiz-Kalala flieht aus Syrien und beginnt neues Leben in Hamm / Vollzeitstelle bei HeLi NET erfüllt ihn

Aleppo/Hamm – Seine Narben sind unsichtbar. Körperlich ist Antoine Katramiz-Kalala unversehrt. Die Verwundbarkeit seiner Seele aber wurde dem 25-Jährigen schon in jungen Jahren schmerzlich vor Augen geführt. Die Odyssee begann mit dem Krieg in seiner Heimat, im syrischen Aleppo. Still wird es um den sonst so redegewandten Katramiz-Kalala, wird er auf seine Vergangenheit angesprochen. „Darüber möchte ich eigentlich nicht so viel reden“, sagt er. Sein Lächeln erlischt, der Blick geht zu Boden, seine Hände ballt er zu Fäusten.

Weiterlesen …

HeLi NET Newsletter

Jetzt anmelden und informiert werden.